BAföG für Schüler*innen

Schüler-BaföG ist eine durch das Bundesförderungsgesetz (BAföG) geregelte staatliche Unterstützung für Schülerinnen und Schüler in der Ausbildung.

Wer hat Anspruch auf Schüler-BAföG?

Das BAföG für Schüler*innen richtet sich, wie der Name schon sagt, an Jugendliche, die einen berufsqualifizierenden Abschluss oder einen weiterführenden Schulabschluss anstreben. Auf einer allgemeinbildenden Schule kann diese Form des BAföGs ab der 10. Klasse beantragt werden.

Eine weitere persönliche Voraussetzung für den Erhalt von Schüler-BAföG ist der Nachweis über die deutsche Staatsbürgerschaft oder ein in §8 BAföG aufgeführter aufenthaltsrechtlicher Status. Außerdem müssen die Antragssteller nachweisen, dass sie aus diversen Gründen nicht im Elternhaus untergebracht werden können.

 

Wie hoch ist das BAföG für Schüler*innen?

Die Höhe des Schüler-BAföGs hängt von der jeweiligen Schulform und der individuellen Lebenssituation ab. Personen mit einem abgeschlossenen Berufsabschluss erhalten z. B. mehr BAföG als diejenigen ohne Abschluss.

Schüler-BAföG wird vom Staat bezuschusst und muss nicht zurückgezahlt werden. Die Altersgrenze von 30 Jahren darf nicht überschritten werden.

 

Was kann mithilfe des Schüler-BAföGs finanziert werden?

In Bezug auf eine Aus- bzw. Weiterbildung bei dispo-Tf Campus ist besonders hervorzuheben, dass auch der Besuch von Berufs- und Fachschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzt, durch BAföG bezuschusst wird. Diese Finanzierungsmaßnahme ist jedoch nur möglich, wenn der Bildungsgang mindestens zwei Jahre dauert und einen berufsqualifizierenden Abschluss vermittelt. Das ist zum Beispiel bei dem Lehrgang zum Eisenbahner bzw. zur Eisenbahnerin im Betriebsdienst der Fall. Dieser dauert 24 Monate und beinhaltet darüber hinaus einen IHK-Abschluss.

 

Außerdem kann der an folgenden Schulformen gefördert werden:

  • Weiterführende allgemeinbildende Schulen (z. B. Gymnasium, Haupt-, Real- und Gesamtschule) ab Klasse 10
  • Berufsfachschulen, deren Besuch keine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzt, einschließlich aller Klassenformen der beruflichen Grundbildung (z. B. Berufsvorbereitungsjahr)
  • Fach- oder Fachoberschulklassen, deren Besuch keine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzt

Wo kann das BaföG für Schüler*innen beantragt werden?

Die Leistungen sollen schriftlich mithilfe der dafür vorgesehenen Formblätter beantragt werden. Auszubildende über 15 Jahre können den Antrag selbst stellen, Unter-15-Jährige benötigen die Einwilligung ihres gesetzlichen Vertreters.

Die Gewährung des Förderungsleistung wird in der Regel für ein Jahr (sogenannter Bewilligungszeitraum) entschieden und muss anschließend verlängert werden.

 

Rückzahlung des Schüler-BAföG

Schülerinnen und Schüler erhalten die Förderung als Vollzuschuss während der Ausbildung und müssen diese nicht zurückzahlen.

 

Weitere Informationen unter: www.das-neue-bafoeg.de